Palast Der Republik

Author: Moritz Holfelder
Publisher: Ch. Links Verlag
ISBN: 9783861534914
Size: 58.83 MB
Format: PDF, Mobi
View: 5203
Download Read Online

Palast Der Republik from the Author: Moritz Holfelder. Parlaments- und KongressgebĂ€ude, Kulturtempel, Volkshaus und VergnĂŒgungsstĂ€tte – all das sollte der Palast der Republik in sich vereinen. Nach dem Willen Honeckers war er als architektonisches Symbol einer neuen, zukunftsfrohen DDR gedacht. In einer Rekordbauzeit von nur 32 Monaten wurde das ambitionierte Sonderbauvorhaben realisiert und 1976 seiner Bestimmung ĂŒbergeben. Das Konzept ging auf: In den 14 Jahren seiner Nutzung hatte das »DDR-Traumschiff an der Spree« 60 Millionen Besucher bei höchst unterschiedlichen Veranstaltungen. Der Palast wurde zu einem Spiegel fĂŒr eine komplexe Gesellschaft, die es gelernt hatte, mit ihren WidersprĂŒchen zu leben. Mit dem Abrissbeschluss des Bonn-Berlin-Ausschusses 1993 wegen zu hoher Asbestbelastung war das Schicksal des GebĂ€udes offiziell besiegelt. An seine Stelle soll der Nachbau des Hohenzollern-Schlosses treten, doch Finanzierung und architektonisches Konzept sind unklar. Der MĂŒnchner Journalist Moritz Holfelder beschreibt in dem reich bebilderten Band die bewegte Bau-, Nutzungs- und Abrissgeschichte, nicht ohne auch die skurrilen und erheiternden Momente wahrzunehmen. In 27 PortrĂ€ts lĂ€sst er zudem die Beteiligten zu Wort kommen.

Politik Und Verfassung In Der Weimarer Republik

Author: Hugo Preuss
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 9783161495199
Size: 18.83 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 6824
Download Read Online

Politik Und Verfassung In Der Weimarer Republik from the Author: Hugo Preuss. English summary: In this volume, those works by Hugo Preuss which were written between the beginning of the November Revolution in 1918 up to his death in October 1925 are presented along with commentaries. In these writings, he addressed the general public. They are supplemented by several interventions in the Prussian parliament, of which he was a member for the German Democratic Party, and newspaper reports on public speeches he gave. Many of the essential features of his articles anticipated modern insights of political science and democratic theory. Preuss, an architect of social liberalism, saw the future national anthem, Einigkeit und Recht und Freiheit, (Unity and Law and Freedom) as a bridge between the 1848 Revolution and the modern social state governed by the rule of law. Thus national unity, political freedom and social law are the central ideas in the Weimar Constitution. German description: Einem breiteren Publikum ist Hugo Preuss als der Weimarer Verfassungsvater bekannt geworden. Bislang weniger beachtet wurde aber, welche Elemente der Weimarer Verfassung von ihm gepragt wurden und wo er Zugestandnisse machen musste. Kein Geringerer als Max Weber, der einen kompetenzstarkeren Reichsprasidenten erstrebte und als Suddeutscher auch die Eigenstandigkeit der Lander mehr betonte, lobte am Ende der Beratungen, mit welch glanzender Prazision und Sachlichkeit Preuss die Verhandlungen gefuhrt hatte. Mit diesem Band werden jene zahlreichen Schriften prasentiert und kommentiert, mit denen Preuss sich vom Beginn der Novemberrevolution 1918 bis zu seinem Tode im Oktober 1925 an eine breitere Offentlichkeit wandte. Die theoretischen Begrundungen seines politischen Handelns sind dem Band 2 vorbehalten. Erganzt wird dieses Gesamtbild durch einige Reden aus dem Preussischen Landtag, dem er fur die DDP angehorte, und Zeitungsberichte uber offentliche Reden und Vortrage. Viele seiner Beitrage haben in Grundzugen bereits heutige Einsichten der Politikwissenschaft und Demokratietheorie vorweggenommen. Die kunftige Nationalhymne Einigkeit und Recht und Freiheit verstand der moderne Sozialliberale Preuss als Brucke von der 1848er Revolution zum sozialen Rechtsstaat der Gegenwart: Die nationale Einigkeit, die politische Freiheit und das soziale Recht sind so die Leitgedanken der Verfassung von Weimar.

Konsum Und Politik In Der Weimarer Republik

Author: Claudius Torp
Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht
ISBN: 352535715X
Size: 47.49 MB
Format: PDF
View: 6986
Download Read Online

Konsum Und Politik In Der Weimarer Republik from the Author: Claudius Torp. English summary: In the Weimar Republic, food shortages, inflation, and housing riots were as much a part of everyday life as the lure of the big-city entertainment culture that shaped the image of the Roaring Twenties. Based on an examination of material living standards, Claudius Torp illustrates the gap between lack of experience and expectation of wealth, and shows how consumption has been widely politicized. In this case, the political debates and activities reveal the sophisticated and ultimately failed project of a rational design of consumption, in which democratic and paternalistic features were superimposed. The relationship between consumption and politics offers a new perspective on the problems and potentials of the Weimar Republic. German text. German description: In der Weimarer Republik gehorten Lebensmittelknappheit, Teuerungsunruhen und Wohnungsnot ebenso zum Alltag wie die Verlockungen der grossstadtischen Vergnugungskultur, die das Bild von den Goldenen Zwanzigern gepragt haben. Ausgehend von einer Untersuchung des materiellen Lebensstandards, verdeutlicht Claudius Torp die Kluft zwischen Mangelerfahrung und Wohlstandserwartung und zeigt, wie der Konsum allseits politisiert wurde. Hierbei offenbaren die politischen Debatten und Massnahmen das ebenso anspruchsvolle wie letztlich gescheiterte Projekt einer rationalen Gestaltung des Konsums, in dem sich demokratische und paternalistische Zuge uberlagerten. Der Zusammenhang von Konsum und Politik bietet daher eine neue Perspektive auf die Probleme und Potenziale der Weimarer Republik.

Auf Rekordjagd Betriebssport In Der Weimarer Republik

Author: Harald Winkel
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640206428
Size: 56.84 MB
Format: PDF
View: 6501
Download Read Online

Auf Rekordjagd Betriebssport In Der Weimarer Republik from the Author: Harald Winkel. Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sport - Sportgeschichte, Note: ohne, Justus-Liebig-Universitat Giessen, - Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Aufsatz Sportgeschichte, Quellen sind komplett in den Fussnoten zitiertAufsatz Sportgeschichte, Quellen sind komplett in den Fussnoten zitiert, Abstract: Der Gedanke des Betriebssports, d. h. die Schaffung von Sportangeboten innerhalb der Betriebsstrukturen, die es auf freiwilliger Basis den Arbeitnehmern ohne Unterschied ihres Alters, der betrieblichen Position oder des Geschlechts ermoglichen, sportlichen Aktivitaten nachzugehen, nimmt seinen massgeblichen Ausgang in Deutschland zu Beginn der Weimarer Republik. Vielerorts bauen Betriebe Sportanlagen auf, deren Nutzung jedem interessierten Werksbediensteten und in der Regel auch seinen Angehorigen offensteht. Die nach Kriegsende in rasanter Weise aufbluhende Sportbegeisterung macht auch vor den Toren der Fabriken und anderer Wirtschaftsunternehmen nicht halt."

Machiavelli Und Die Republik

Author: Carsten Socke
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640143108
Size: 60.82 MB
Format: PDF, ePub
View: 410
Download Read Online

Machiavelli Und Die Republik from the Author: Carsten Socke. Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Universitat Rostock, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Niccolo Machiavelli, vielleicht der umstrittenste, zweifelsohne aber einer der wichtigsten politischen Theoretiker des Mittelalters. Seine wichtigsten Werke Il Principe" und Discorsi spora la prima deca de Tito Livio" kurzgenannt Discorsi," in denen Machiavelli seine Ideen zur Herrschaftslehre und zum Staatsaufbau niederschrieb, spalten noch heute die Geister! Wahrend er einerseits oftmals als klassischer Vertreter der republikanischen Denkweise betrachtet wird, wird der Name Machiavelli andererseits als Synonym fur skrupellose Machtpolitik und Machtusurpation um jeden Preis benutzt.1 Das geht so weit, dass das Wort Machiavellist oder Machiavellismus in der heutigen Zeit verbreitet als Schimpfwort betrachtet wird. Es gibt wohl kaum einen Politiker, der sich der demokratischen Tradition verpflichtet fuhlt, der sich den Vorwurf gefallen lassen wurde, ein Machiavellist zu sein! Doch woran liegt das? Als Henry Kissinger, ehemaliger Aussenminister und einer der einflussreichsten Politiker der USA des 20. Jahrhunderts, 1972 in einem Interview mit The New Republic mit der Frage konfrontiert wurde: Ob er nicht bis zu einem gewissen Grade von Machiavelli beeinflusst sei? Antwortete er: Nicht im geringsten."2 Doch was sind die Ursachen fur diese ablehnende Haltung? Sind es wirklich nur die politischen Aussagen Machiavellis oder gibt es noch andere Grunde, warum er oftmals in ein schlechtes Licht geruckt wird? In dieser Hausarbeit soll es vor allem darum gehen, wie sich Machiavelli die Republik, die er als die beste Staatsform ansieht, vorstellt. Es wird des weiteren der Frage nachgegangen, inwieweit der Vorwurf des Machiavellismus gerechtfertigt ist, und ob Machiavelli selbst uberhaupt als Machiavellist bezeichnet werden kann. Zur Fertigstellung dieser Hausarbeit wurden vor allem naturlich die Di"

Direkte Demokratie In Der Weimarer Republik

Author: Eva Dorothée Schmid
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638131432
Size: 17.12 MB
Format: PDF
View: 1168
Download Read Online

Direkte Demokratie In Der Weimarer Republik from the Author: Eva DorothĂ©e Schmid. Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: keine, UniversitĂ€t Hamburg (Instiut fĂŒr Politische Wissenschaft), Veranstaltung: AusgewĂ€hlte Probleme politischer Theorien, Sprache: Deutsch, Abstract: Schon in den 70er Jahren prĂŒfte die Enquete-Kommission "Verfassungsreform" des Deutschen Bundestages verschiedene Möglichkeiten einer VerstĂ€rkung politischer Mitwirkungs- und Entscheidungsrechte, lehnte jedoch die Implementation direktdemokratischer Elemente in das Grundgesetz ab. Die Herstellung der deutschen Einheit und die Verfassungsgebung in den neuen BundeslĂ€ndern hat die Frage der EinfĂŒhrung direktdemokratischer Elemente auf Bundesebene wiederbelebt. Diese Elemente finden sich zwar in fast allen Landesverfassungen, aber auf Bundesebene ist ein Volksentscheid nur in Artikel 29 (3) vorgesehen, wenn es um die Neugliederung des Bundesgebietes geht. Im Gegensatz zur Weimarer Reichsverfassung von 1919 ist die gegenwĂ€rtige Verfassung der Bundesrepublik sehr stark reprĂ€sentativ geprĂ€gt. Wenn man der Frage nachgeht, warum das so ist, werden in der Literatur immer wieder die schlechten "Weimarer Erfahrungen", vor deren Hintergrund der Parlamentarische Rat das Grundgesetz verfaßte, angefĂŒhrt. Dies war auch bei der Diskussion um eine neue Verfassung nach der Wiedervereinigung der Fall. CDU/CSU lehnten den Antrag von SPD und GrĂŒnen ab, die Volksinitiative, Volksbegehren und Volksentscheid als komplementĂ€re Instrumente zum parlamentarisch-reprĂ€sentativen System einfĂŒhren wollten. Der Parlamentarische Rat habe gerade mit seinem strikten Bekenntnis zur parlamentarisch-reprĂ€sentativen Demokratie die entscheidenden Konsequenzen aus dem Scheitern der Weimarer Demokratie gezogen. Selbst wenn in der Weimarer Republik nur relativ wenige Entscheidungen getroffen wurden, habe die parlamentarische Demokratie damals doch unter dem permanenten Druck plebiszitĂ€rer Entscheidungsmöglichkeiten gestanden, was wesentlich zu ihrer SchwĂ€chung beigetragen habe. Die Entscheidung des Parlamentarischen Rates vor dem Hintergrund der Weimarer Erfahrungen sei auch heute noch richtungsweisend, hieß es von Seiten der CDU/CSU. Dies ist Anlaß fĂŒr mich, in dieser Arbeit der Frage, welche Instrumente direkter Demokratie es in der Weimarer Republik gab und wie die Erfahrungen damit waren, nachzugehen. ZunĂ€chst werde ich einige der in dieser Hausarbeit verwendeten Begriffe klĂ€ren, danach wird vorgestellt, ĂŒber welche plebiszitĂ€ren Elemente die Weimarer Reichsverfassung verfĂŒgte und im anschließenden Kapitel werden die Erfahrungen, die mit diesen Elementen gemacht wurden, aufgezeigt. Im letzten Kapitel wird dann erörtert, inwieweit das "Weimarer Argument" heute ĂŒberhaupt noch stichhaltig ist.