Martha Nussbaum Und Das Gute Leben

Author: Johannes NathschlÀger
Publisher:
ISBN: 9783828833883
Size: 26.21 MB
Format: PDF, Kindle
View: 2416
Download Read Online

Martha Nussbaum Und Das Gute Leben from the Author: Johannes NathschlĂ€ger. Was ist ein gutes Leben? Eine der Ă€ltesten philosophischen Fragen erlebt unter zeitgenössischen Autoren eine bemerkenswerte Renaissance. Martha Nussbaum, Professorin fĂŒr Ethik und Rechtswissenschaften an der University of Chicago, hat mit ihrer Version des "Capabilities Approach" (FĂ€higkeitenansatz) einen innovativen Debattenbeitrag geliefert. Anders als die meisten Vertreter ihrer Zunft arbeitet sie mit einer konkreten Liste von FĂ€higkeiten, die sie fĂŒr so zentral hĂ€lt, dass ein wĂŒrdevolles, gutes menschliches Leben ohne sie nicht möglich ist.0Johannes NathschlĂ€ger setzt sich eingehend mit Martha Nussbaums Begriff des guten Lebens auseinander. Nach einer einfĂŒhrenden Darstellung ihres "Capabilities Approach" bietet er eine detaillierte Untersuchung der zehn „BefĂ€higungen“, setzt sich mit den beiden hĂ€ufigsten Kritikpunkten auseinander und geht schließlich der Frage nach, wo sich Nussbaums Ansatz im Feld der philosophischen Theorien des guten Lebens positionieren lĂ€sst.

Soziale Arbeit Gerechtigkeit Und Das Gute Leben

Author: Dieter Röh
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3531193570
Size: 13.79 MB
Format: PDF, Mobi
View: 5116
Download Read Online

Soziale Arbeit Gerechtigkeit Und Das Gute Leben from the Author: Dieter Röh. Der Capabilities Approach ist derzeit wohl diejenige Theorie mit dem meisten Entwicklungspotential fĂŒr die Soziale Arbeit, bislang ist dieses Potential jedoch weder national noch international ausgeschöpft. Gerade in Zeiten einer neoliberalen (Sozial-)Politik und einer neosozialen Neuprogrammierung Sozialer Arbeit bedarf es daher einer ethisch aufgeklĂ€rten und professionell kompetenten Profession, die in einer zerrissenen Welt das VerhĂ€ltnis von Subjekten und Gesellschaft definieren und durch Erziehung, Bildung, Einzelfallhilfe und Gruppenarbeit auf der einen Seite und durch Sozialraumgestaltung und Gemeinschaftsbelebung auf der anderen Seite bearbeiten kann.

Zur Verwendung Des Internalistischen Realismus Bei Martha C Nussbaums F Higkeitenansatz

Author: Elena Holzheu
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640323440
Size: 55.40 MB
Format: PDF, ePub
View: 7060
Download Read Online

Zur Verwendung Des Internalistischen Realismus Bei Martha C Nussbaums F Higkeitenansatz from the Author: Elena Holzheu. Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Ästhetik, Kultur, Natur, Recht, ...), Note: keine, UniversitĂ€t ZĂŒrich (Philosophisches Seminar), Veranstaltung: Proseminar Martha Nussabum - Gerechtigkeit oder Das gute Leben, Sprache: Deutsch, Abstract: In ihrem Buch Gerechtigkeit oder das gute Leben prĂ€sentiert Martha Nussbaum den aristotelischen Ansatz fĂŒr eine Theorie der Verteilungs gerechtigkeit. In einem ersten Schritt prĂ€sentiert sie eine Beschreibung essentieller menschlicher Funktionen und in einem zweiten Schritt eine Liste menschlicher FĂ€higkeiten. Ausgehend von der Liste menschlicher FĂ€higkeiten, lassen sich sowohl, ein menschliches als auch ein gutes menschliches Leben definieren. Nussbaum verbindet damit nach aristotelischem Vorbild Politik und Ethik in einer sogenannt "dicken" Konzeption des guten Lebens, welche vom Staat verlangt, die Voraussetzungen zur Förderung jener, ein gutes Leben konstituierenden FĂ€higkeiten zu schaffen. Die Bezeichnung "dicke Konzeption des Guten" rĂŒhrt von der von Martha Nussbaum vorgestellten expliziten Liste menschlicher GrundfĂ€higkeiten, die bei einem Menschen ausgebildet sein mĂŒssen, um von einem menschlichen Leben bzw. einem guten menschlichen Leben sprechen zu können. Nussbaums Konzeption ist deshalb aristotelisch, weil sie besagt, dass sich der Wert von GĂŒtern erst aus deren Nutzen fĂŒr TĂ€tigkeiten der Menschen ergibt. In dieser Arbeit wird eine Interpretation von Martha Nussbaum "Gerechtigkeit oder das gute Leben" vorgenommen.

Homo Perfectus

Author: Klaus-Michael Kodalle
Publisher: Königshausen & Neumann
ISBN: 9783826028915
Size: 33.75 MB
Format: PDF, Docs
View: 931
Download Read Online

Homo Perfectus from the Author: Klaus-Michael Kodalle. Wir sind alle behindert, zumindest potentiell. Niemand kann sich der FunktionstĂŒchtigkeit seines Körpers und/oder seines Geistes dauerhaft sicher sein. Und wann eine BeeintrĂ€chtigung als "unnormal" gekennzeichnet wird, unterliegt stĂ€rksten Schwankungen. Wovon sind diese Schwankungen in Gesellschaft und Geschichte abhĂ€ngig? Ist vielleicht das Denken in solchen Grenzziehungen insgesamt ĂŒberholt? Gefragt wird, wie man in einer Gesellschaft mit dem umgeht, was sie als Behinderung bestimmt: von der Ghettoisierung und Ermordung 'unwerten Lebens' bis hin zur Diskussion um die Konse-quenzen, die aus der Behinderungsdiagnose bei Emryonen zu ziehen sind. Zu erkunden ist, ob man in unserer Gesellschaft zur Zeit erneut der ChimĂ€re eines perfekten Menschen nachstrebt oder ob - im Gegenteil - der Kampf gegen vermeidbares Leid tabuisiert wird. Aus dem Inhalt: Behinderung und Rechte / Menschenrechte und Behinderung in Martha Nussbaums FĂ€higkeitenansatz / Behinderung und Ethik. Eine Frage der Gerechtigkeit / Als Frau behindert: Behinderung und Geschlecht / Das Ende der Vervollkommnungsidee - Anthropologie um 1800 / Hegels Krankheitsbegriff als Interpretament fĂŒr das VerstĂ€ndnis von Behinderung / Rassenphilosophie und Kulturbiologie im eugenischen Diskurs / Das Heilige und das Reine - Diskriminierung des Behinderten? / GefĂ€hrden Argumente fĂŒr den Embryonenschutz die WĂŒrde von Menschen mit schwerer geistiger Behinderung? / Eine Gesellschaft ohne Behinderte ist inhuman / Schutz behinderter Menschen durch EU-Recht

Das Gute Leben

Author: Dagmar Fenner
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 9783110195620
Size: 11.85 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 3494
Download Read Online

Das Gute Leben from the Author: Dagmar Fenner. "How should I live?" This fundamental question of philosophy calls us to decide how we wish to shape our entire life. We always live with the knowledge of a past that forms our present and future life, while also always seeing an open future stretched before our eyes. We know our finitude and of our pending death. The limits on our life time challenge us to reflect on which life possibilities at our disposal we wish to wish to live. By means of a general analysis and critique of the human mode of existence, the following study attempts to guide readers to decisions which are answerable and justifiable to themselves and others.

Das Aristotelische Konzept Des Guten Lebens In Der Adaption Von Martha Nussbaum

Author: Moritz Heinz Brylski
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3668204756
Size: 42.83 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 7310
Download Read Online

Das Aristotelische Konzept Des Guten Lebens In Der Adaption Von Martha Nussbaum from the Author: Moritz Heinz Brylski. Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Ästhetik, Kultur, Natur, Recht, ...), Note: 1,0, Gottfried Wilhelm Leibniz UniversitĂ€t Hannover (Institut fĂŒr Philosophie), Veranstaltung: Aristoteles, Politik, Sprache: Deutsch, Abstract: In der folgenden Hausarbeit wird untersucht, inwieweit Martha Nussbaums Auslegung der aristotelischen Konzeption vom guten Leben dem Original gerecht wird oder eine verzerrte und widersprĂŒchliche Interpretation darstellt. Als kommunitaristischer Gegenentwurf zu Rawls liberaler Konzeption der „Theorie der Gerechtigkeit“ versucht Nussbaum mit ihrer Version vom capabilities approach (FĂ€higkeiten-Ansatz) das Recht auf (die neuzeitliche zu verstehende) IndividualitĂ€t mit dem in der Gemeinschaft priorisiertem Gutem zu vereinen. Sie greift dabei Aristoteles anthropologischen GlĂŒcksbegriff und damit auch seine Zielrichtung auf ein vollkommenes Leben auf. Dementsprechend wird diese Arbeit so strukturiert sein, dass zuerst Nussbaums Grundlage, die Aristotelische Politik (und Ethik) in ihren GrundzĂŒgen erlĂ€utert wird. Hauptaugenmerk wird auf die Definition eines BĂŒrgers, die beste Staatsverfassung und das Erziehungsprogramm gelegt. Darauf aufbauend wird Nussbaums Auslegung und Adaptierung vorgestellt. Abschließend wird ein Fazit gezogen, ob Nussbaum es geschafft hat, Aristoteles Vorstellung vom guten Leben ohne eine „Entleerung“ und zu starker Umformung der ursprĂŒnglichen Theorie in die heutige Zeit transportiert zu haben. Die Leitfrage wird damit sein, ob Nussbaums Bezugnahme treffend und bĂŒndig ist. Dabei wird sich diese Hausarbeit auf die frĂŒhen Werke von Martha Nussbaum beziehen, in der sie ihre Theorie vom aristotelischen Sozialdemokratismus ausbreitet. Insbesondere wird hier das Werk „Gerechtigkeit oder Das gute Leben“ verwendet werden, welche mehrere AufsĂ€tze von ihr enthĂ€lt, u.a. auch „Der aristotelische Sozialdemokratismus“. Die spĂ€ter in ihrem Wirken aufkommenden Arbeiten Nussbaums, in denen sie auf die Kritik am aristotelischen Sozialdemokratismus eingeht und ihr Denken so zum Teil erweitert und revidiert, werden nicht mit in die Betrachtung eingeschlossen. Dies wĂŒrde den Rahmen der Arbeit ĂŒberschreiten.

Der Sozialstaat Im Dienst Der Freiheit

Author: Hans Michael Heinig
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 9783161496530
Size: 63.21 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 4422
Download Read Online

Der Sozialstaat Im Dienst Der Freiheit from the Author: Hans Michael Heinig. English summary: As far as constitutional law is concerned, the welfare state is a vague phenomenon and is generally ignored in the current theory of constitutional law. There are however good reasons for maintaining that the welfare state as described in the German Basic Law is primarily supposed to be conducive to ensuring the minimum prerequisites for a self-determined life. Hans Michael Heinig shows that the establishment of equality, solidarity, social justice and security take secondary importance as constitutional goals. If the main function of the social welfare state is to serve freedom, its theoretical and dogmatic shape becomes clear, since this function is, according to the constitution, the reason for and the limits to the welfare state. Those questions regarding fundamental social rights or constitutional claims to the minimum requirements in order to meet essential needs will be answered just as well as those questions pertaining to the limits to redistribution in the welfare state. German description: Das Sozialstaatsprinzip findet in der gegenwartigen Staatsrechtslehre kaum Beachtung. Der Sozialstaat gilt verfassungsrechtlich als diffuses Phanomen. Teils wird der Rechtscharakter der Formel vom sozialen Staat generell bestritten, teils wird ihr kein materieller Inhalt zugesprochen, sondern ihre Ausfullung pauschal dem Gesetzgeber uberlassen. Dabei bedarf die Praxis des Sozialstaates durchaus der verfassungsrechtlichen Anleitung.Hans Michael Heinig veranschaulicht gute Grunde dafur, dass der Sozialstaat des Grundgesetzes normativ zuvorderst der Sicherstellung von Mindestbedingungen fur ein selbstbestimmtes Leben dienen soll. Er zeigt auf, dass die Herstellung von Gleichheit, Solidaritat, Gerechtigkeit und Sicherheit demgegenuber als verfassungsrechtliche Primarziele zurucktreten. Auf diese Weise von seinem Dienst an der Freiheit her begriffen, gewinnt der soziale Staat theoretisch wie dogmatisch Konturen: Die Freiheitsfunktionalitat bildet von Verfassungs wegen Grund wie Grenze des Sozialstaates. Freiheit meint dabei sowohl die individuelle Selbstbestimmung wie die Teilhabe an der demokratischen Selbstregierung. Hieraus entsteht ein spannungsvolles Wechselspiel zwischen Freiheitsschutz durch und gegenuber dem Sozialstaat. Denn der Dienst der Freiheit bestimmt verfassungsunmittelbare Mindestanforderungen an den sozialen Staat, markiert aber auch die Grenze des jedem sozialstaatlichen Geben vorgeschalteten Nehmens. Fragen nach sozialen Grundrechten oder nach der Begrundung eines Existenzminimums finden so ebenso sinnvolle Antworten wie solche nach den Grenzen sozialstaatlicher Umverteilung.

Mit Der Sozialarbeit Auf Dem Weg Zu Einem Guten Leben

Author: Stefan Wetzel-Siegenthaler
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3640327772
Size: 36.19 MB
Format: PDF, ePub
View: 7071
Download Read Online

Mit Der Sozialarbeit Auf Dem Weg Zu Einem Guten Leben from the Author: Stefan Wetzel-Siegenthaler. Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich SozialpĂ€dagogik / Sozialarbeit, Note: 5.5, Berner Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: In einer Zeit zunehmender Pluralisierung der LebensentwĂŒrfe stellt sich die Frage, an welchen Wert- und Zielvorstellungen sich SozialarbeiterInnen in ihrer KlientInnenarbeit orientieren. Könnte das Ziel der Sozialarbeit das gute Leben der KlientInnen sein? Lassen sich gewisse Indikatoren eines guten Lebens ĂŒberhaupt formulieren und könnte auf dieser Grundlage mit KlientInnen gearbeitet werden? Sollen SozialarbeiterInnen besser auf diese Fragen verzichten und „nur“ die Probleme der Menschen lösen? In dieser Diplomarbeit wird als erstes in der Ethik erörtert, ob sich Indikatoren eines guten Lebens bestimmen lassen und dazu wird die ethische Konzeption des guten Lebens von Martha Nussbaum vorgestellt. Weiter wird untersucht, welche Aussagen die gesetzlichen Grundlagen der Sozialarbeit ĂŒber das gute Leben machen. Ob und wie dieses Thema in der Sozialarbeit diskutiert wird und was die Anwendung einer Konzeption des guten Lebens fĂŒr den Auftrag der Sozialarbeit in den Bereichen KlientInnenarbeit und sozialpolitische AktivitĂ€t bedeutet, sind weitere Fragen, die untersucht werden. Die Ergebnisse aus der Ethik zeigen, dass HandlungsfĂ€higkeit und Selbstbestimmung grundlegend fĂŒr die Umsetzung eines auf eigenen WĂŒnschen basierenden guten Lebens sind. In ihrer Konzeption des Guten zeigt Martha Nussbaum, welche menschlichen GrundbedĂŒrfnisse abgedeckt sein mĂŒssen und welche FĂ€higkeiten fĂŒr ein gutes selbstbestimmtes Leben entwickelt werden mĂŒssen. Dabei weist sie auf die notwendigen materiellen und institutionellen Strukturen und auf die Aufgabe des Staates hin. Die Diskussion innerhalb der Sozialarbeit zeigt ein BedĂŒrfnis nach ethischer Orientierung und der Frage nach dem guten Leben der Menschen. Im Bereich der KlientInnenarbeit sollten die Förderung der Selbstbestimmung und die Förderung der HandlungsfĂ€higkeit im Zentrum der Arbeit stehen. Ausgangspunkt und Ziel aller Interventionen ist somit die Selbstbestimmung der KlientInnen. Dies hat Einfluss auf die ethische Orientierung und Arbeitsweise der Sozialarbeit. Die der Sozialarbeit zugrundeliegenden Gesetze zeigen eine weitgehende Übereinstimmung mit den aus der Ethik gewonnen Indikatoren. Somit beruht die mit dem Sozialhilfegesetz angestrebte Selbstbestimmung der KlientInnen auf ethisch begrĂŒndeten Grundlagen.